Neu-Ulm – 43-Jähriger bei Betriebsunfall lebensgefährlich verletzt

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 16.09.2011 | 11-988

Notarztschriftzug1Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Freitagmittag, 16.09.2011, ein 43-jähriger Arbeiter aus Baden-Württemberg in einer Firma in Neu-Ulm zu. Der Mann war damit beschäftigt, eine Maschine zu reparieren. Nach derzeitigem Erkenntnisstand nahm der 43-Jährige die Maschine nach der Reparatur in Betrieb. Aus bislang unbekannten Gründen beugte sich der Mann nochmals in den Arbeitsbereich der Maschine und wurde hierbei von einem beweglichen Teil am Kopf getroffen. Er erlitt dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen, die intensivmedizinisch versorgt werden mussten. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht. Die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden von der Polizei Neu-Ulm übernommen.
Anzeige