Neu-Ulm – 27-Jähriger niedergeschlagen und von einem Mann und zwei Frauen ausgeraubt worden

Neu-Ulm | 04.02.2012 | 12-0317

Zunächst von einem Unbekannten angesprochen und dann von ein oder zwei weiteren Personen niedergeschlagen wurde ein Mann aus Neu-Ulm. Das 27 Jahre alte Opfer war  am Samstag, 04.02.2012, gegen 2.40 Uhr, zu Fuß in der Innenstadt von Neu-Ulm unterwegs, als ihn der erste Täter zwischen Petrusplatz und Kasernstraße in ein Gespräch verwickelte. Bei der Anzeigenerstattung schilderte der Überfallene, plötzlich von hinten einen heftigen Schlag auf den Hinterkopf bekommen zu haben. Am Boden liegend sei weiter ins Gesicht geschlagen und von zwei Frauen durchsucht worden. Danach hätte sich das Trio getrennt. Während der Mann in Richtung Ulm gegangen sei, hätten sich die beiden Frauen zum Bahnhof Neu-Ulm hin entfernt. Der Mann erlitt Gesichtsverletzungen und wurde zur Behandlung mit dem Rettungswagen in die Donauklinik gebracht. Geraubt wurden ihm Personalausweis, Führerschein, Kreditkarten und Bargeld.

Der Geschädigte beschreibt die Täter wie folgt:

Mann, ca. 25-30 Jahre alt, 170 cm groß, schwarze, nach hinten gegelte Haare, Tarnjacke, dunkle Jeans und dunkle Schuhe.

Die beiden Frauen sollten ebenfalls 20-25 Jahre alt und 165 cm groß sein, dunkle Jacken getragen haben und schwarze, schulterlange und glatte Haare haben.

Wer hat einen entsprechenden Vorfall beobachtet? Wer kennt ein Trio mit dieser Beschreibung? Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0.

Anzeige