Neu-Ulm – 13-Jähriger wird bei Unfall verletzt – Verursacher flüchtig

Lkrs.Neu-Ulm/Neu-Ulm + 19.01.2014 + 14-0113

UPDATE – 21.01.2014

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Neu-Ulm in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm konnte die, am Unfall beteiligte Fahrzeugführerin in den Morgenstunden des 21.01.2014 ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um eine junge Frau aus dem Kreis Laupheim, welche ihre Beteiligung an dem Verkehrsunfall mittlerweile auch eingeräumt hat. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.

polizei autobahn tag new-facts-euAm Montag Morgen, 20.01.2014, gegen 7.30 Uhr, wollte ein 13-jähriger Schüler die Memminger Straße, in Neu-Ulm, auf Höhe des Bowling Centers zu Fuß überqueren, um zur gegenüberliegenden Bushaltestelle zu gelangen. Die Memminger Straße besteht an dieser Stelle aus zwei Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung. Nachdem das Kind den ersten Fahrstreifen überquert hatte, blieb es stehen und schaute nach links, ob aus Richtung Ludwigsfeld weiterer, bevorrechtigter Verkehr kommt. In diesem Moment kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw, der in Richtung Allgäuer Ring fuhr und den Jungen streifte. Dadurch stürzte er und schlug mit dem Kopf auf den Boden auf. Er wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Pkw entfernte sich ohne Anzuhalten von der Unfallstelle. Bei dem Fahrzeug dürfte es sich um einen BMW, Typ Mini, in der Farbe Schwarz handeln.

Er wies, zumindest an einer Fahrzeugseite, weiße Längsstreifen auf und war höchstwahrscheinlich mit nur einer Person besetzt. Die Polizei bittet darum, dass sich der Unfallbeteiligte Pkw-Fahrer unter Telefon 0731/8013-0 bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm meldet. Zudem könnten weitere Personen den Unfall auf der vielbefahrenen Straße beobachtet haben. Auch diese sollen sich bitte unter oben genannter Telefonnummer mit der Polizei in Verbindung setzen.

 

Anzeige