Netanjahu vergleicht Hamas mit IS

New York – Der palästinensische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verglichen. „Die Hamas ist der IS, der IS ist die Hamas“, sagte Netanjahu am Montag vor der UN-Vollversammlung in New York. Beide teilten mit anderen extremistischen Gruppierungen wie Boko Haram, der Al-Nusra-Front oder Al-Qaida eine „fanatische Ideologie“.

Die Vorwürfe des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas, Israel habe im Gazastreifen einen „Völkermord-Krieg“ geführt, wies Netanjahu zurück. Israel habe sich darum bemüht, zivile Opfer zu vermeiden. Die Hamas gewesen hingegen habe bewusst zivile Opfer in Kauf genommen, so der israelische Ministerpräsident weiter. Zugleich machte er dem UN-Menschenrechtsrat schwere Vorwürfe: Indem dieser das Verhalten der Hamas nicht klar verurteile, sende er ein Signal an alle Terrororganisationen, dass sie straflos Zivilisten als Schutzschilde missbrauchen könnten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige