Nesselwang – Schmorbrand in Lagerhalle verursacht 100 000 Euro Schaden

20170208_Unterallgaeu_Boehen_Brand_Lagerhalle_Feuerwehr_Poeppel_0055

Symbolbild

Am Freitagmorgen, 24.03.2017, um 06:30 Uhr, entdeckte ein Mitarbeiter einer Firma in dem Gewerbegebiet „Obere Wank“ in Nesselwang, Lkrs. Ostallgäu, einen Schwelbrand in einer Lagerhalle und verständigte sofort die Feuerwehr.

Beim Eintreffen des Mitarbeiters drangen bereits dichte Rauchwolken aus dem Gebäude. Die alarmierte Nesselwanger Feuerwehr rückte mit 45 Einsatzkräften an und hatte den Schwelbrand schnell unter ihrer Kontrolle. Vermutlich entwickelte sich der Kabelbrand bereits in der Nacht in einem Verteilerschrank in der verschlossenen Halle. Durch den Rauch und die Hitzeentwicklung wurde die Lagerhalle innen total verrußt. In der Halle befanden sich auch Traktoren und Maschinen, die alle beschädigt wurden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf über 100.000 Euro geschätzt.

Warum es zu einer Überhitzung in dem Stromverteilerschrank kam ist bislang nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt.