Nesselwang – Perparierter Meisenknödel in Tierfutter – Untersuchungen stehen aus

PolizistDurch einen Tierhalterin aus Nesselwang, Lkrs. Ostallgäu, wurde die Polizei Pfronten am Freitag, 26.01.2018, auf einen verdächtig aussehenden Meisenknödel aufmerksam gemacht. Den Knödel fand die Frau im Tierfutter ihrer Kühe. Wie sie angab, fand sie bereits 12 Tage zuvor einen derartigen Knödel bei den Kühen. Diesen nahm eine der Kühe wohl zu sich, sodass sie in Folge dessen eingeschläfert werden musste. Markant sind die rosafarbenen Fremdkörper in den Knödeln. Die Polizei stellte einen der Knödel sicher. Ein schlussendlicher Befund steht jedoch noch aus. Sollten weitere Tierhalter gleichgelagerte Feststellungen oder Beobachtungen gemacht haben, bittet die Polizei Pfronten um Mitteilung unter Telefon 08363/9000.