Nesselwang – Ohne Fahrerlaubnis mit unterschlagenem Führerschein unterwegs

Lkrs. Ostallgäu/Nesselwang + 11.06.2012 + 12-1369

schleierfahndungIn der Ortsmitte Nesselwangs kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten einen arbeitssuchenden 56-jährigen Pkw-Fahrer. Auf die Frage nach seinem Führerschein händigte er den Beamten eine zusammengeklebte österreichische Fahrerlaubnis aus. Bei dem Dokument konnte die Seite mit den Personalien nicht eingesehen werden. Angeblich sei der Führerschein in die Wäsche geraten und könne seitdem nicht mehr aufgeklappt werden. Mit  dieser Ausrede gaben sich die Beamten nicht zufrieden und nahmen den Führerschein auseinander. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht für den Pkw-Fahrer sondern für eine Österreicherin ausgestellt worden war.

Angeblich habe der 56-Jährige den Führerschein in Österreich in einem Abfallkorb gefunden. Weil er seit 2006 keine Fahrerlaubnis mehr hatte, habe er den Führerschein nicht abgegeben, sondern zusammengeklebt. Mit diesem präparierten Dokument wollte sich der Pkw-Fahrer bei Kontrollen durchmogeln. Der Führerschein wurde sichergestellt. Nachdem er nicht mehr weiterfahren durfte, übernachtete der Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug und organisierte am nächsten Tag einen Fahrer für die Weiterfahrt.

Anzeige