Nesselwang – iPhone über Internet verkauft – gefälschter Überweisungsbeleg

kreditkarte pressefotoEine 20-jährige Frau bot Mitte Februar 2018 bei einem Kleinanzeigenportal im Internet ihr gebrauchtes iPhone 7 für 515 Euro zum Kauf an. Kurz darauf meldete sich eine Person aus Hamburg und wollte das iPhone kaufen. Nachdem die Geschädigte ihre Bankdaten übermittelte, übersandte der unbekannte Täter ein Foto von einem Überweisungsbeleg. Daraufhin versandte die junge Frau das iPhone an eine angegebene Adresse in Hamburg. Danach war der Täter nicht mehr erreichbar und auch das Geld kam natürlich nicht an.

Wegen des Betruges wurden Ermittlungen eingeleitet. Es wird davor gewarnt, Waren an unbekannte Personen zu versenden, solange das Geld nicht auf dem Konto eingegangen ist.