Nersingen | Rohrreinigungsfirma will 2000 Euro für eine Stunde Arbeit

Handwerker

Ein Hausbesitzer aus Nersingen beauftragte am Mittwoch,11.04.2019, eine Rohrreinigungsfirma mit der Reinigung eines verstopften Abwasserrohrs. Der kurze Zeit später beim Auftraggeber erschienene Handwerker hantierte anschließend für die Dauer von etwa einer Stunde an dem Rohr herum, ohne das Problem zu beseitigen. Für die erbrachte Leistung forderte er jedoch von dem Hauseigentümer einen Betrag von mehr als 2.000 Euro ein, welche vor Ort bezahlt wurde.

Da dieser Arbeitslohn augenscheinlich außer Verhältnis zu der erbrachten Leistung steht, hat die Polizeiinspektion Neu-Ulm Ermittlungen gegen den Handwerker wegen Wuchers aufgenommen.