Nersingen – Bewaffneter Raubüberfall am Bankautomat

Lkrs. Neu-Ulm/Nersingen | 17.01.2012 | 12-0131

GeldautomatOpfer eines bewaffneten Raubüberfalles wurde am Dienstag, 17.01.2012, ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Neu-Ulm. Gegen 20.40 Uhr war der Mann bei der Sparkasse in Nersingen in der Weißenhorner Straße um am Bankautomaten seinen Kontostand zu überprüfen. Beim Verlassen der Sparkasse wurde ihm von einem bisher unbekannten Täter mit einer Waffe auf dem Kopf geschlagen. Anschließend forderte der Täter die Aushändigung des Geldes. Der Täter flüchtete, nachdem er den Geldbeutel des 33-Jährigen erhalten hatte, zu Fuß in südwestliche Richtung. Trotz der umgehend eingeleiteten Fahndung konnte der Täter bisher nicht ermittelt werden. Das Opfer kam bei dem Raubüberfall mit dem Schrecken und einem geringen Schaden davon. Da der 33-Jährige zum Zeitpunkt des Überfalls einen Fahrradhelm getragen hatte, blieb er unverletzt. Der Geldbeutel selbst war beinnahe leer.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Ca. 175 cm groß, ca. 17-18 Jahre alt, dünn und schlaksig, graues Kaputzenshirt. Der Mann sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent und führte eine schwarze Schusswaffe mit silbernem Lauf mit sich. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernommen.


Anzeige