Neenstetten – Monteuer stürzt von Hebebühne 10 m in die Tiefe

Ulm/Neenstetten | 24.10.2011 | 11-1242

DSC 0132Bei Montagearbeiten in Neenstetten ist am Montagmittag, 24.10.2011, ein Mann rund zehn Meter tief gestürzt. Der 57-Jährige erlitt tödliche Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Ulm, die nun die Umstände des Todesfalls und die Verantwortlichkeiten untersucht, montierte der Mann von einer Arbeitsbühne aus Kabel unter einer Hallendecke. Um an eine schwer erreichbare Stelle zu gelangen, verließ er kurz vor 12.00 Uhr die Bühne und begab sich auf die Kabelbrücke aus Metall.

Diese gab unter der unvorhergesehenen Belastung nach, worauf der Mann in die Tiefe stürzte. Der Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber an den Unfallort geeilt war, konnte dem Verunglückten nicht mehr helfen. 

Anzeige