Nato-Manöver in der Ukraine beginnt

US-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – In der Ukraine haben mehrere Nato-Mitglieder und Staaten des Nato-Programms „Partnership for Peace“ unter Führung der US-Armee am Montagmorgen ein elftägiges Militärmanöver gestartet. Wie die US-Armee mitteilte, sind an dem Manöver mit dem Namen „Rapid Trident“ insgesamt 15 Staaten und etwa 1.300 Personen beteiligt. Auch Deutschland nimmt an dem Militärmanöver teil.

Ziel der Übung soll es sein, die Zusammenarbeit der verschiedenen Truppen der „Partnership for Peace“-Mitglieder zu testen. Dabei soll unter anderem die Entschärfung von Sprengsätzen sowie die Organisation von Patrouillen geübt werden, hieß es weiter. Das Manöver, das nach Angaben der US-Armee auf ausdrücklichen Wunsch der ukrainischen Regierung durchgeführt wird, wurde bereits seit Längerem geplant und ist im Vorfeld von Russland als Provokation kritisiert worden. Das Ende der Übung ist für den 26. September angesetzt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige