Nato: Hilfslieferungen für die Ukraine nur über internationale Wege

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel – Im Streit um den russischen Hilfskonvoi für die Ostukraine weist die Nato Russland deutlich in seine Schranken: Nato-General Philip Breedlove forderte den Kreml auf, Hilfslieferung ausschließlich über internationale Wege zuzustellen. „Jede humanitäre Mission in die Ukraine, muss von Kiew gedeckt werden und unter voller Kontrolle einer anerkannten internationalen Organisation wie dem Roten Kreuz stehen“, sagte der oberste Nato-General sagte der „Bild-Zeitung“ (Donnerstag). Alles andere wäre nur ein schlecht verschleierter Angriff auf die Souveränität der Ukraine, so Breedlove weiter.

Die ukrainische Regierung fürchtet, dass Russland unter dem Deckmantel der Hilfsaktion Soldaten in die Ostukraine einmarschieren lassen könnte.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige