Nato-Chef Stoltenberg will konstruktive Beziehung zu Russland

Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Moskau mit dem Kreml, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel – Der neue Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will sich für ein konstruktives und partnerschaftliches Verhältnis mit Russland einsetzen. Es gebe keinen Widerspruch zwischen einem Engagement für konstruktive Beziehungen mit Moskau und dem Bemühen um eine starke Nato, so Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel. Allerdings müsse Russland dafür sein Verhalten ändern und sich wieder an seine internationalen Verpflichtungen und an das Völkerrecht halten.

Der ehemalige norwegische Ministerpräsident Stoltenberg hat am Mittwoch die Nachfolge von Anders Fogh Rasmussen als Nato-Generalsekretär angetreten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige