Nahles sieht keine unfaire Beeinflussung von SPD-Mitgliedervotum

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles hat sich gegen den Vorwurf gewehrt, den SPD-Mitgliederentscheid unfair zu beeinflussen. Nahles sagte der „Bild am Sonntag“: „Wir haben als Parteivorstand eine klare Position, dafür sind wir gewählt. Es ist unsere Aufgabe, dass wir der Partei eine Empfehlung aussprechen.“

Kritik daran, dass den Abstimmungsunterlagen nur Argumente für die Große Koalition beiliegen, hält die designierte SPD-Chefin für unangebracht. „Die Jusos bekommen auf jeder Veranstaltung Raum. Sie sind in der Parteizeitung „Vorwärts“, die an alle Mitglieder ging, ausführlich zu Wort gekommen“, sagte Nahles. Von den Kritikern der Großen Koalition werde gerade sehr viel über Verfahren geredet. Sie streite lieber über die Sache. „Ich finde, wir machen das demokratischste Verfahren, das derzeit auf dem Parteienmarkt angeboten wird“, so Nahles.

Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur