Nach Manipulation an Geldautomaten verhaftet

Friedrichshafen | 14.06.2011 |11-

Von Beamten der Kriminalpolizei Friedrichshafen und des Polizeireviers Überlingen vorläufig festgenommen wurden am Samstagvormittag in Überlingen zwei aus Bulgarien stammende Männer im Alter von 36 und 42 Jahren die im Verdacht stehen, zuvor an einem Geldautomaten der Volksbank-Hauptstelle in Überlingen eine Einrichtung zur Ausspähung der EC-Karten-Daten von Kunden  (sog. „Skimming“) angebracht zu haben.

Hierbei dürfte es sich vermutlich um ein und dieselben Täter handeln, die bereits am 13. Mai dieses Jahres einen Geldautomaten der Volksbankfiliale am Meersburger Marktplatz auf diese Weise manipuliert hatten. Mit den auf diese Weise beschafften EC- und Kreditkartendaten hoben sie von den Konten von mehr als 40 Kunden in der Folgezeit mehrere zehntausend Euro Bargeld widerrechtlich ab. Um an diese Daten zu gelangen, hatten die mutmaßlichen Täter eine Attrappe mit integrierter Kamera auf die Original-Tastatur des Automaten angebracht.

Ob die beiden Männer auch an der Überlinger Volksbank Kartendaten auslesen konnten, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.  Da die Beamten die verwendeten Geräte bei der Festnahme der mutmaßlichen Täter sicherstellen konnten, dürfte es jedoch zu keinen widerrechtlichen Geldabhebungen kommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz hat das Amtsgericht Konstanz Haftbefehl gegen die beiden Männer erlassen.

Anzeige