Nach Explosionen am BVB-Bus: Spiel gegen AS Monaco abgesagt

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Das Champions-League-Viertelfinalspiel zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco ist am Dienstagabend abgesagt worden. Die Partie werde am Mittwoch um 18:45 Uhr nachgeholt, teilte der BVB mit. Zuvor hatte es im Bereich des BVB-Mannschaftsbusses insgesamt drei Explosionen gegeben.

Der Vorfall habe sich gegen 19:00 Uhr im Dortmunder Stadtteil Höchsten bei der Abfahrt des Busses ereignet, teilte die Polizei mit. Dabei seien die Scheiben des Busses geborsten, eine Person wurde verletzt. Medienberichten zufolge soll es sich dabei um den Spieler Marc Bartra handeln. Die Hintergründe der Explosionen sind noch unklar. Derzeit gebe es keine Hinweise auf eine Gefährdung der Besucher im Stadion, betonte die Polizei.

Bus von Borussia Dortmund, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bus von Borussia Dortmund, über dts Nachrichtenagentur