Nach Brexit: Schwere Börsenturbulenzen – DAX stürzt um 1000 Punkte ab

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der Ausgang des Brexit-Referendums hat weltweit schwere Turbulenzen an den Börsen ausgelöst. Der Deutsche Aktienindex DAX gab zu Börseneröffnung mehr als eintausend Punkte auf 9200 Zähler nach. Dies entspricht einem Minus von 9,94 Prozent.

Besonders betroffen waren Bank-Aktien, die Deutsche Bank und die Commerzbank verloren jeweils um 17 Prozent. Zuvor war das britische Pfund auf den tiefsten Stand seit 31 Jahren gefallen: Die Währung notierte bei 1,33 US-Dollar, ein Minus von rund zehn Prozent. Auch die Londoner Börse notierte 7,5 Prozent schwächer. Auch die Börse in Tokio gab zwischenzeitlich um acht Prozent nach.