Nach AfD-Wahlerfolg: CSU-Spitze geht auf parteiinterne Kritiker zu

Gründungsparteitag der
Foto: Gründungsparteitag der „Alternative für Deutschland“, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach den Erfolgen der AfD bei der Europawahl und der Landtagswahl in Sachsen geht die CSU-Spitze auf die Kritiker in den eigenen Reihen zu. Wie „Bild“ (Dienstag) berichtet, traf sich CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am Montag rund anderthalb Stunden lang mit dem Vorstand des „Konservativen Aufbruchs in der CSU“. David Bendels, einer der Sprecher der Gruppe, bestätigte das Treffen gegenüber der Zeitung.

Er erklärte, man habe sich darauf verständigt, dass sich die Gruppe auf dem kommenden CSU-Parteitag präsentieren und an der Programm-Arbeit teilnehmen dürfe. Der „Konservative Aufbruch“ hatte sich im Frühjahr gegründet und versteht sich als konservatives Gegengewicht zum Kurs von CSU-Chef Horst Seehofer.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige