Mutter von neun toten Babys kommt nach zehn Jahren frei

Frankfurt/Oder (dts Nachrichtenagentur) – Die Mutter, die neun Babys getötet und in Blumenkästen versteckt hat, wird vorzeitig aus der Haft entlassen. Wie die „Bild-Zeitung“ in ihrer Donnerstagsausgabe schreibt, hatte die 52-Jährige einen Antrag auf vorzeitige Haftentlassung gestellt. Diesem wurde am Mittwoch von der Strafvollstreckungskammer stattgegeben.

Demnach kommt die Frau nach Absitzen von zwei Dritteln ihrer Haftzeit jetzt frei, sobald die Staatsanwaltschaft Rechtsmittelverzicht erklärt hat. Die 52-Jährige aus Frankfurt/Oder wurde am 31. Juli 2005 festgenommen, nachdem Ermittler die Skelette der toten Babys in Blumenkästen gefunden hatten. Das Landgericht Frankfurt/Oder verurteilte sie 2006 wegen Totschlags zu 15 Jahren Haft.

Gefängnis, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gefängnis, über dts Nachrichtenagentur