Mutmaßlicher Kriegsverbrecher in München gefasst

München (dts Nachrichtenagentur) – Am Münchener Flughafen ist ein mutmaßlicher Kriegsverbrecher festgenommen worden. Der Festnahme lag ein aktuelles Fahndungsersuchen von Interpol aus Sarajevo in Bosnien und Herzegowina zugrunde, teilte das LKA Bayern am Freitag mit. Demnach erfolgte der Zugriff bereits am Donnerstag.

Dem 50-Jährigen werden von den bosnisch-herzegowinischen Behörden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Er soll während des militärischen Konfliktes in Bosnien und Herzegowina als Mitglied der Polizei in Ljubija an Folter und Tötungsdelikten beteiligt gewesen sein. Die bosnisch-herzegowinischen Behörden hätten schon länger Hinweise gehabt, dass sich der Gesuchte möglicherweise in Bayern aufhält, hieß es. Daraufhin seien Zielfahnder eingeschaltet worden. Der 50-Jährige wartet jetzt in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim auf die Prüfung des Auslieferungsersuchens der bosnisch-herzegowinischen Behörden durch das Oberlandesgericht München.

Polizisten an einer Absperrung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizisten an einer Absperrung, über dts Nachrichtenagentur