Mutmaßliche Geldfälscherbande verhaftet

Stuttgart | 15.06.2011 | 11-307

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei haben am Dienstag, 07.06.2011, im Großraum Esslingen zur Festnahme einer 43 Jahre alten mutmaßlichen Falschgeldveräußerin geführt.

Mutmaßlicher 45-jähriger Komplize wurde am Mittwoch (08.06.2011) bei der Einreise nach Deutschland festgenommen. Die beiden Personen hatten offenbar mit einem weiteren Tatverdächtigen bereits seit April 2011 gefälschte russische Rubel-Noten aus der Türkei besorgt und im Großraum Stuttgart abgesetzt. Mehrere dieser Fälschungen sind seitdem landesweit polizeilich sichergestellt worden.

Die Ermittlungen führten die Beamten des Fachdezernats für Falschgeld zu der 43-Jährigen, die offenbar für das Absetzen der Rubel-Falsifikate zuständig war. Bei ihrer Festnahme wurden mehrere Millionen russische Rubel-Fälschungen, die einem Nennwert von über 200.000 Euro entsprechen, aufgefunden und sichergestellt.  

Die niederländische Staatsangehörige und ihr türkischer Komplize wurden am Mittwoch bzw. am Donnerstag (07./08.06.2011) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Die Ermittlungen nach dem weiteren Bandenmitglied dauern an.

Anhaltungen von Russischen Rubel-Fälschungen sind bislang ausschließlich im Großraum Stuttgart aufgetreten.

Anzeige