Murnau – Vorsätzlich gelegte Ölspur auf der Bundesstraße – Ermittlungen Ölfleck

Lkrs. Garmisch/Murnau + 30.06.2013 + 13-1179

olspur feuerwehr new-facts-euAm Sonntag, 30.05.2013, frühmorgens, wurde durch einen Unbekannten Öl auf die B2 aufgebracht. Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen übernommen, die nun Zeugen sucht.

Im Marktbereich Murnau wurde vermutlich zwischen 5.00 und 6.00 Uhr von einem bislang Unbekannten auf Höhe einer Großraumdisko Öl auf die Fahrbahn der B2 gegossen. Die Spur führte quer über die Straße. Neben der Straße konnte ein Ölkanister aufgefunden werden. Die Ölspur wurde durch die Freiwillige Feuerwehr beseitigt, so dass niemand zu Schaden kam. Da jedoch nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Täter in der Absicht handelte, jemanden zu gefährden, wurden die Ermittlungen von der Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen übernommen.

Im Jahre 2011 kam im Allgäu ein Motorradfahrer aufgrund eines offenbar vorsätzlich ausgebrachten Ölflecks zu Tode. Im Rahmen dieser Ermittlungen wurden ähnliche Fälle im süd-westlichen Bayern, Baden-Württemberg und angrenzenden Ausland bekannt, weshalb bei der Kriminalpolizei Kempten eine Ermittlungsgruppe „Ölfleck“ gegründet wurde. In den Fällen, die zu dieser Serie gehören, wurden mit Öl gefüllte Glasflaschen überwiegend auf kurvige Landstraßen geworfen. Da sich der Fall in Murnau davon unterscheidet, wird dieser vorerst nicht dieser Serie zugeordnet. 

Um Klarheit zu schaffen bittet die Kripo Garmisch-Partenkirchen um Ihre Mithilfe:

Ist Ihnen am Sonntagmorgen, 30.06.2013, zwischen 5.00 und 6.00 Uhr eine verdächtige Person in dem Bereich der Großraumdisko bzw. der Bundeswehrkaserne bei Murnau aufgefallen, die möglicherweise einen Ölkanister mit sich geführt hat?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen unter Telefon 08821/917-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.


Anzeige