Murenabgang im Halblechtal – Felsbrocken auf der Straße

14-06-15_BY_Oberallgaeu_Oberstdorf_Murnenabgang_Grosseinsatz_Poeppel_new-facts-eu0024

Symbolbild

Am Sonntagnachmittag, 22.05.2016, ereignete sich im Halblechtal ein Murenabgang. Dabei vielen mehrere massive Felsbrocken auf die Straße und machten diese unpassierbar.

Durch den Abgang wurde niemand verletzt. Aufgrund der Gefahr von weiteren nachstürzenden Felsen wurde die Strecke gesperrt. Bei dem unpassierbaren Weg handelt es sich um jenen welcher zu den Stauseen führt. Der Normalweg zur Kenzenhütte ist durch die Sperrung nicht betroffen. Der Verantwortliche für die Wege im Halblechtal wurde über den Murenabgang informiert. Dieser Kümmert sich um die Beseitigung der Felsen und die Sicherung des Hanges. Wie lange der Weg unpassierbar bleibt ist noch nicht bekannt.