Müntefering gegen weitere Anhebung des Rentenalters

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering sieht keine Notwendigkeit, das Renteneintrittsalter weiter heraufzusetzen. „67 ist ausreichend“, sagte Müntefering in einem Interview mit der „Bild“ (Montag). Gleichzeitig sprach er sich aber für mehr Flexibilität im Rentensystem aus.

„Wir müssen zu flexibleren Übergängen kommen: Wer kann und will, soll länger arbeiten und dafür dann auch eine höhere Rente bekommen.“ Müntefering betonte im Gespräch mit der „Bild“, das Rentensystem sei bis 2030 „wetterfest“. Nun müssten die Weichen für die Zeit danach gestellt werden: „Ehrliche Analyse und klarer Entscheid im Sinne aller Generationen ist nötig.“

Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur