München – Unterallgäuer Drogenkonsument (48) tot auf der Toilette gefunden

München/Lkrs. Unterallgäu | 26.09.2011 | 11-1082

images-1Am Montag, 26.09.2011, wurde ein 48-jähriger Hilfsarbeiter aus dem nördlichen Unterallgäu, abends um 20.30 Uhr, von einer Reinigungskraft leblos in einer öffentlichen Toilettenkabine in der Münchner Innenstadt aufgefunden. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufgrund der Auffindesituation bescheinigte der hinzugezogene Leichenschauer einen „nichtnatürlichen Tod“ bei Verdacht auf Drogenintoxikation. Entsprechende Fixerutensilien wurden zudem neben dem Leichnam aufgefunden. Hinweise auf Fremdeinwirkung ergaben sich auch hier nicht.
Der Drogenschnelltest, der bei der Obduktion durchgeführt worden war, reagierte positiv auf Morphinderivate.

Anzeige