Mordfall Susanna: FDP-Chef Lindner will politische Konsequenzen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat weitreichende Konsequenzen aus dem Mordfall Susanna gefordert. „Die Frage ist, warum sich ein ausreisepflichtiger Mann mit Gefährderpotenzial überhaupt frei bewegen konnte“, sagte Lindner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Deutschland brauche „eine Neuordnung bei der Einwanderungs- und Migrationspolitik“.

Dazu gehöre auch „eine konsequentere Haltung, wenn es um die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern geht“. Es müsse auch aufgeklärt werden, wie sich die Familie des tatverdächtigen Irakers Ali B. in den Irak absetzen konnte, forderte Lindner. „Wir müssen wissen, wer sich als Asylbewerber in unserem Land aufhält und wer es gegebenenfalls auch verlässt.“ Es gebe in Deutschland „die berechtigte Erwartung, dass der Staat wieder handlungsfähig wird“, sagte der FDP-Fraktionschef. „Die Ungeduld wächst.“

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur