Mörgen – Luftpumpe gerät bei Rennrad zwischen die Speichen

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

Am Samstag Nachmittag, 04.10.2014, stürzte ein Rennradfahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Morgen und Gerats, Lkrs. Oberallgäu, so schwer, dass er mit Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Kurz nach einer Abfahrt löste sich die am Rahmen des Rades angebrachte Luftpumpe, welche daraufhin in die Vorderradspeichen geriet. Dadurch blockierte das Vorderrad und die Karbongabel des Rennrades bricht beidseitig. Nur das Tragen eines Helmes bewahrte den Rennradfahrer vor noch schlimmeren Verletzungen.

Anzeige