Mögliche Kontaktperson von Anis Amri festgenommen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ist eine mögliche Kontaktperson des verstorbenen Terrorverdächtigen Anis Amri vorläufig festgenommen worden. Das teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch mit. Es handelt sich demnach um einen 40-jährigen tunesischen Staatsangehörigen, dessen Rufnummer auf dem Mobiltelefon Amris gespeichert war.

Man habe die Wohn- und Geschäftsräume des Mannes durch Beamte des Bundeskriminalamts durchsuchen lassen. Laut Bundesanwaltschaft deuten die weiteren Ermittlungen darauf hin, dass der 40-Jährige in den Anschlag eingebunden gewesen sein könnte. Es bleibe den weiteren Ermittlungen vorbehalten, zu überprüfen, ob sich der bestehende Verdacht gegen den Festgenommenen weiter erhärten lässt. Bis Donnerstag soll geprüft werden, ob gegen ihn Haftbefehl beantragt werden wird.

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur