Mittelneufnach – Flucht vor der Polizei: nur nasse Füße eingeholt

Anzeige

Blaulicht Polizei

In der Freitagnacht, 17.02.2017, entzog sich ein Autofahrer zunächst einer Polizeikontrolle. Auf seiner weiteren Flucht zu Fuß machte er nicht mal vor der Neufnach halt.

Kurz nach Mitternacht beabsichtigte eine Streifenbesatzung der Günzburger Autobahnpolizei einen Pkw zu kontrollieren. Als dessen Fahrer dieses Vorhaben erkannte, dieser die Beamten erkannte, stellte er seinen Wagen schnell in einer privaten Hofeinfahrt ab und rannte zu Fuß weiter in die Dunkelheit. Pech nur für ihn, dass die Autobahnpolizisten gute Sportler waren und der Abstand sich deshalb schnell verkürzte. Nun sah der Flüchtende für nur noch das eiskalte Nass der Neufnach als seine letzte Fluchtmöglichkeit.

Schlussendlich half ihm aber auch das nichts, weil einer der Beamten kurzer Hand in den nur knietiefen Fluss hinterhersprang und den triefnassen Flüchtenden schließlich festhalten konnte. Der Grund seiner Flucht klärte sich dann schnell. Der Verdacht des THC-Einflusses bei dem 26-Jährigen erhärtete sich nämlich durch einen Drogenvortest. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten schließlich auch einige Gramm Marihuana.
Eingebracht hat ihm die erfolglose Flucht nun ein Bußgeld- und ein Strafverfahren. Selbstverständlich wird auch die Fahrerlaubnisbehörde in Kenntnis gesetzt.

Anzeige