Mißfelder begrüßt Grenzöffnung der Türkei für Peschmerga-Kämpfer

Philipp Mißfelder, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Philipp Mißfelder, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder (CDU), hat die Entscheidung der türkischen Regierung begrüßt, ihre Grenzübergänge für Peschmerga-Kämpfer zu öffnen, damit diese die Kurden bei der Verteidigung der nordsyrischen Grenzstadt Kobane unterstützen können. „Hiermit leistet die Türkei einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den sogenannten `Islamischen Staat`, der eine Aufgabe der gesamten zivilisierten Welt ist und die Unterstützung aller Nato-Verbündeten benötigt“, sagte Mißfelder am Dienstag. Die Türkei sei bereits seit Monaten zentraler Akteur bei der Bewältigung der humanitären Krise und im Kampf gegen den Terrorismus in der Region, so der CDU-Politiker weiter.

So habe die Türkei in den vergangenen Monaten „etwa 1,6 Million Flüchtlinge aufgenommen und erbringt wie kein anderes Nato-Land einen enormen humanitären Einsatz in der gegenwärtigen Krise, der ausreichend gewürdigt werden sollte“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige