Ministerium: Abschaffung der kalten Progression zunächst ohne Effekt

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Das Bundesfinanzministerium hat eingeräumt, dass die ankündigte Abschaffung der kalten Progression in den nächsten Jahren keinen Effekt für die Steuerzahler haben werde. „Für die Jahre 2015 und 2016 verbliebe bei einer Preisniveausteigerung von einem Prozent in beiden Jahren keine kalte Progression“, heißt es in einem Schreiben des Ministerium an die Grünenfraktion, über das die „Bild am Sonntag“ berichtet. Die grüne Finanzexpertin Lisa Paus kritisiert: „In Zeiten der Nullinflation gibt es keine kalte Progression. Schäuble und Gabriel sollen aufhören, diese Geisterdebatte anzuheizen. Besser ist es Familien zu fördern.“

Über dts Nachrichtenagentur