Mindestens zwölf Tote bei Doppelanschlag in Damaskus

Damaskus (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Doppelanschlag in einem Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus sind nach Angaben der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien verletzt worden. Den Aktivisten zufolge detonierte zunächst eine Autobombe, dann habe sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Zu dem Anschlag bekannte sich bisher niemand. In dem Vorort befindet sich eine vielbesuchte schiitische Pilgerstätte.

Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur