Mindestens zwei Tote bei Fährunglück vor Indonesien

Jakarta (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Fährunglück vor der indonesischen Küste sind am Samstag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. „Zwei Kinder sind gestorben“, erklärte ein Sprecher des indonesischen Transportministeriums am Sonntag. Insgesamt befanden sich demnach 118 Menschen an Bord der Fähre, darunter 19 Kinder und zehn Crew-Mitglieder.

Bislang konnten 23 Menschen aus dem Wasser gerettet werden. Dutzende weitere werden derzeit noch vermisst. Die örtlichen Behörden hatten zuvor mitgeteilt, dass sie den Kontakt zu der Fähre, die von Kolaka im Südosten der Insel Sulawesi gestartet war, verloren hätten. Erste Berichte, wonach das Schiff gesunken sei, dementierten die Behörden: Die Fähre sei nach einem Unfall infolge von hohen Wellen nicht mehr steuerungsfähig, hieß es.