Mindestens sechs Tote nach Fährunglück in Bangladesch

Dhaka (dts Nachrichtenagentur) – Bei dem Untergang einer Fähre in Bangladesch sind am Donnerstag mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Laut örtlichen Medienberichten sank die Fähre während eines Sturms und heftigen Regenfällen, als sie auf einem Fluss im Zentrum des Landes und nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Dhaka entfernt unterwegs war. An Bord der Fähre seien etwa 250 Personen gewesen, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei.

Viele Passagiere hätten sich demnach retten können, indem sie ans Ufer geschwommen seien. Die Zahl der Vermissten ist derzeit noch unklar. In Bangladesch kommt es immer wieder zu Fährunglücken, meist weil zu viele Menschen an Bord der Schiffe sind.

Anzeige