Mindestens ein Toter bei Angriff auf UN-Stützpunkt in Mali

Bamako – Bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der Multidimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) in der Region Kidal im Nordosten des Landes ist am Samstagmorgen mindesten ein Blauhelmsoldat getötet worden. Ein weiterer UN-Soldat sei verletzt worden, teilte ein MINUSMA-Sprecher mit. Beide Opfer stammten aus dem Tschad.

Die Angreifer hätten sich an einem Kontrollpunkt mit ihrem Fahrzeug in die Luft gesprengt. Ein zweites Fahrzeug sei am Eingang des Stützpunkts explodiert. Gleichzeitig sei das UN-Lager beschossen worden. Dadurch seien schwere Schäden entstanden.

Über dts Nachrichtenagentur