Mindestens drei Tote bei Zugunglück in Belgien

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Zugunglück in der Nähe der belgischen Stadt Lüttich sind mindestens drei Menschen getötet und neun weitere verletzt worden. Gegen 23:00 Uhr am Sonntagabend war ein mit etwa 40 Personen besetzter Personenzug bei Hermalle-sous-Huy mit einem Güterzug zusammengestoßen. Zwei der sechs Waggons seien entgleist und auf die Seite gekippt, teilten die Behörden mit.

Die Strecke zwischen Namur und Lüttich wurde gesperrt. Die Sperrung könnte noch mehrere Tage dauern, teilte die Bahngesellschaft SNCB mit. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, war zunächst unklar.

Belgisches Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Belgisches Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur