Mindestens acht Tote bei Busunglück in Süd-Israel

Tel Aviv – Im Süden Israels sind bei einem Busunglück mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden verletzt. Das teilten örtliche Behörden am Dienstag mit. Der Bus soll demnach nahe der Großstadt Be’er Scheva mit einem Lkw kollidiert sein.

Der Chef des Busunternehmens erklärte, dass sein Fahrzeug von einem überladenen Lastwagen erfasst worden sei: „Nur die linke Seite des Busses wurde bei dem Unfall beschädigt, die Passagiere auf der rechten Seite blieben unverletzt.“ Einige der Verletzten befinden sich derzeit in kritischem Zustand, hieß es seitens der örtlichen Behörden weiter.

Über dts Nachrichtenagentur