Mindestens 32 Tote bei erneutem Erdbeben in Nepal

Kathmandu – Bei dem neuerlichen Erdbeben in Nepal sind mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Über 1.000 Menschen seien bei dem Beben verletzt worden, teilten örtliche Behörden am Dienstag mit. In Nepal hatte sich am Dienstag ein starkes Erdbeben ereignet: Geologen gaben einen Wert von 7,3 auf der Magnituden-Skala an.

Das Beben ereignete sich um 12:50 Uhr Ortszeit (09:05 Uhr deutscher Zeit) gut 80 Kilometer von der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu entfernt. In Nepal hatte erst am 25. April die Erde gebebt: Bei dem verheerenden Erdbeben, das einen Wert von 7,8 auf der Magnituden-Skala hatte, kamen über 8.000 Menschen ums Leben, 17.000 weitere wurden verletzt. Das Erdbeben gilt als das schwerste in der Region seit 80 Jahren.

Über dts Nachrichtenagentur