Mindestens 32 Tote bei Busunglück in Indien

Neu-Delhi (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Busunglück in Indien sind am Samstag mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet unter anderem die indische Tageszeitung The Hindu unter Berufung auf die örtliche Polizei. Das Unglück hatte sich im nordindischen Bundesstaat Rajasthan an der Grenze zu Pakistan ereignet.

Der Bus war von einer Brücke in einen Fluss gestürzt, da der Fahrer die Kontrolle verloren hatte. Die meisten der Opfer seien ertrunken, so die Beamten. Der indische Premierminister Narendra Modi drückte seine Trauer über den Vorfall aus und sagte, seine Gedanken seien bei den Familien der Verstorbenen.

Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Indien, über dts Nachrichtenagentur