Mindestens 30 Tote bei Busunglück in Ägypten

Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Kairo – Bei einem Busunglück im Süden Ägyptens sind am Montag mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 16 weitere Menschen wurden verletzt, berichtet die Zeitung „Al-Masry Al-Youm“ auf ihrer Internetseite. In der Nähe der Stadt Edfu seien auf einer Schnellstraße zwischen den Städten Luxor und Assuan zunächst zwei Kleinbusse kollidiert, schließlich sei ein drittes Fahrzeug in die Unfallstelle gerast.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist derzeit noch unklar.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige