Mindestens 28 Tote bei Angriff auf Bus in Kenia

Nairobi – Bei einem Angriff auf einen Bus im Norden Kenias sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Schwer bewaffnete Milizen hätten den Bus, der sich auf dem Weg nach Nairobi befunden habe, am Samstagmorgen angehalten, berichten örtlichen Medien. Dann hätten sie alle Nicht-Muslime herausgegriffen und erschossen.

Für den Angriff wird die radikal-islamische Terrormiliz Al-Shabaab verantwortlich gemacht. Die somalische Miliz verübt immer wieder Anschläge in Kenia, seit im Jahr 2011 kenianische Truppen im Kampf gegen die Gruppierung nach Somalia entsendet wurden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige