Mindestens 16 Tote bei Konzert in Südkorea

Seoul – Bei einem Unfall bei einem Konzert in Seongnam in der Nähe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind am Freitagnachmittag mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens zehn weitere wurden verletzt, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Die Unfallopfer seien bei dem Konzert auf die Abdeckung eines Lüftungsschacht gestiegen, um eine bessere Sicht zu erhalten.

Als das Gitter des Schachts nachgegeben habe, seien sie rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Insgesamt hätten etwa 700 Menschen das Konzert besucht.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige