Mindestens 13 Tote nach Schiffsunglück im Japanischen Meer

Tokio (dts Nachrichtenagentur) – Im Japanischen Meer sind bei einem Schiffsunglück mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Ein chinesischer Fischkutter war am Donnerstag mit einem Tanker aus Hong Kong in internationalen Gewässern etwa 400 Kilometer nördlich der Oki-Inseln im Westen Japans zusammengestoßen, berichtete die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Von den ursprünglich vermissten Besatzungsmitgliedern des Fischkutters konnten vier gerettet werden.

Die japanische Küstenwache suchte nach weiteren Überlebenden.

Eine Boje im Meer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Eine Boje im Meer, über dts Nachrichtenagentur