Mindelheim – Sicherheitsgespräch beim Landrat

Lkrs. Unterallgäu/Mindelheim | 03.04.2012 | 12-0744

Sicherheitsgespräch

Am Freitag, 30.03.2012, kamen Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel und die für den Landkreis Unterallgäu zuständigen Inspektionsleiter Gerhard Zielbauer (Mindelheim), Edmund Martin (Bad Wörishofen), Eberhard Bethke (Memmingen) sowie Franz Mayr (stellvertretender Leiter der Autobahnpolizei) zum jährlichen Sicherheitsgespräch ins Landratsamt Unterallgäu. Hausherr Hans-Joachim Weirather begrüßte den regelmäßig stattfindenden Austausch in dieser Runde und betonte, dass „die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Polizei und Landratsamt einen wesentlichen Baustein für die Sicherheit der Region“ darstellt.

Dem schloss sich Polizeipräsident Memel ausdrücklich an und wies darauf hin, dass das Unterallgäu eine der sichersten Regionen in Deutschland sei. „Die Zahl der Straftaten liegt noch einmal etwa 40 % unter dem schon sehr guten bayerischen Ergebnis.“ Dieses äußerst positive Resultat werde jedoch nicht von der Polizei alleine erzielt. Vielmehr trage „gerade auch das Landratsamt als Sicherheitsbehörde beträchtlich dazu bei.“

Einvernehmlich wurde auf die Notwendigkeit zur Wachsamkeit gegenüber rechtsradikalen Gruppierungen aufgerufen. Es komme immer wieder vor, dass solche Gruppierungen z. B. unter der Vorgabe angeblicher privater Geburtstagsfeiern Räume in Gastwirtschaften anmieten. Gastwirte können sich unter www.bayern-gegen-rechtsextremismus.bayern.de informieren und  bekommen gleichzeitig Handlungsempfehlungen.

Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd-West

Anzeige