Mindelheim – Kundgebung der NPD fand kaum Interesse bei den Bürgern

Lkrs. Untrallgäu/Mindelheim + 15.07.2013 + 13-1275

15-07-2013 unterallgäu mindelheim npd-kundgebung poeppel new-facts-eu20130715 titel

Kundgebung der NPD am Montag Vormittag, 15.07.2013, um 10.00 Uhr, auf dem Mindelheimer Marienplatz verlief friedlich. Ein Lkw, mit Aufdruck „D-Mark statt Euro-Pleite“ oder auf der anderen Seite „Sicher Leben – Asylflut stoppen“, stand auf den Marienplatz. Davor ein Rednerpult, Verstärkeranlage und Fahnen. Die Sprecher griffen Themen auf wie die Euro-Krise, das G8-Gymnasium, Unterricht von Behinderten und Nichtbehinderten Kindern gemeinsam und die Ausländerpolitik.

Nichts Neues von der NPD. Kein Applaus für die Sprecher. Eine kleine Gruppe von Gegner pfiffen und regten sich über die Kundgebung auf.

NPD-Anhänger oder Interessierte konnten nur sehr wenige ausgemacht werden. Die Polizei war vor Ort hielt sich aber im Hintergrund. Ebenso waren Vertreter von der Stadt Mindelheim und dem Landratsamt Unterallgäu am Marienplatz.



Anzeige