Mindelheim – „Haitzinger.Karikaturen & Gemälde“ in Ausstellung

Foto: Stadt Mindelheim

Foto: Stadt Mindelheim

Die Mindelheimer Museen bieten im Rahmen einer großen Ausstellung vom 18. September 2014 bis 11. Januar 2015 anlässlich des 75. Geburtstags von Horst Haitzinger einen Überblick über das Werk des großen Karikaturisten von den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.

Wer den Namen Horst Haitzinger noch nicht gehört haben sollte, weiß spätestens beim Betrachten auch nur eines seiner Werke, um wen es sich handelt. Denn der wohl bekannteste Karikaturist im deutschsprachigen Raum ist wegen seiner markanten Karikaturen auch einer der unverkennbarsten. Haitzinger trifft immer den Kern der Themen und Dinge und er versteht es, mit seiner energischen Handschrift, das Wesentliche sichtbar zu machen und auf den Punkt zu bringen. Das gelingt ihm so überdeutlich, dass einem bisweilen das Lachen im Halse stecken bleibt. Haitzingers Karikaturen sind alles in Einem: bissige Ironie, treffender Witz, politischer wie sozial-gesellschaftlicher Kommentar.

Schon die frühesten Karikaturen entstanden Ende der 50er Jahre für den berühmten Simplicissimus, der seit dem Ende des 19. Jahrhunderts die Zeitschrift für satirische Beiträge schlechthin war. Weit über 10.000 Karikaturen entstanden seither durch den Künstler, der gerne Wilhelm Busch als eines seiner Vorbilder sieht. In seiner Geradlinigkeit scheut der Meister der scharf gewürzten Zeichnung auch keine unangenehmen Themen, die ihm daher nicht nur Lob eingebracht haben.

Der in Österreich geborene Haitzinger erarbeitete sich seit den 60er Jahren aufgrund seines großen Könnens und der ihm eigenen scharfen Ironie einen hervorragenden Ruf als Karikaturist. Er arbeitet für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften wie die Süddeutsche Zeitung, die Bunte und auch regelmäßig für die Augsburger Allgemeine Zeitung, deren Mitherausgeberin, Alexandra Holland, die Schirmherrschaft für die Ausstellung übernommen hat.

Darüber hinaus bietet die Ausstellung schwerpunktmäßig – erst zum zweiten Mal in Süddeutschland – Einblicke in das freie künstlerische Schaffen des akademischen Malers Horst Haitzinger. Seine großformatigen Ölgemälde zeigen in Ergänzung zu den Karikaturen eine weithin unbekannte, sehr poetische Seite des Künstlers.

Nach einer Ausbildung zum Gebrauchs- und Werbegrafiker begab sich Horst Haitzinger an die Münchener Akademie der Bildenden Künste. Dort studierte er bei Prof. Hermann Kaspar Malerei und Grafik. Seit dem Studium begeistert er sich für die schier unfassbare Kunst und Kunstfertigkeit der Alten Meister wie z.B. Albrecht Altdorfer, Antoine Watteau oder Francois Boucher, deren Anregungen sich in seinen eigenen phantastischen Gemälden in extremer Feinmalerei immer wieder erkennen lassen. Diese bisher unbekannten und sehr persönlichen Bildwelten Horst Haitzingers entwickeln einen ganz eigenen Bildsog und ziehen die Betrachter in den Bann ihrer großen Ästhetik.

 

Informationen

Ausstellungshalle der MINDELHEIMER MUSEEN  

Museen im Colleg

Hermelestraße 4

87719 Mindelheim

08261-90976-0

kulturamt@mindelheim.de

 

Geöffnet: täglich außer montags 10-12 und 14 bis 17 Uhr, und nach Vereinbarung

Eintritt: 2,50 €; ermäßigt 2,00 €; Familienkarte 5,00 €; freier Eintritt für Schulklassen und weitere Berechtigte sowie am ersten Sonntag im Monat und am Geburtstag