Mindelheim – Europäischer Haftbefehl auf der A96 vollzogen

Lkrs. Unterallgäu/Mindelheim – A96/Kisslegg | 14.12.2011 | 11-1638

festnahme polizistenDen mit Nachdruck geführten Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Mindelheim ist es zu verdanken, dass eine international wegen Betrugs gesuchte Person am vergangenen Mittwoch, 14.12.2011, auf der BAB A 96 festgenommen werden konnte. Die Kollegen des Autobahnpolizeireviers Kißlegg kontrollierten das zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeug des Mannes, welcher nun in einer Justizvollzugsanstalt auf seine Auslieferung nach Großbritannien wartet.

Bei der Polizeiinspektion Mindelheim lagen Hinweise vor, wonach sich ein mit Europäischem Haftbefehl gesuchter 59-jähriger Mann in der Region aufhalten könnte. Weitere Recherchen und Ermittlungen führten zu einem Anwesen südlich von Mindelheim, in dem sich der Mann in jüngster Vergangenheit zumindest zeitweise aufgehalten haben dürfte. Ein über die Generalstaatsanwaltschaft München erwirkter und vollzogener Durchsuchungsbeschluss führte nicht zum Auffinden der gesuchten Person. Die Mindelheimer Kollegen ließen jedoch nicht locker, das von dem 59-Jährigen benutzte Fahrzeug wurde in die Fahndung eingegeben.

Eine Streifenbesatzung des Autobahnpolizeireviers Kißlegg erkannte am Mittwochvormittag das gesuchte Fahrzeug auf der A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Im Rahmen einer daraufhin durchgeführten Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer tatsächlich um den Gesuchten handelte. Er wurde vorläufig festgenommen, nach Eröffnung des Europäischen Haftbefehls vor dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Ravensburg wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Nach dem Mann war aufgrund eines Europäischen Haftbefehls der britischen Behörden wegen des Verdachts des Betrugs international gefahndet worden. Das Auslieferungsverfahren wird von der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart geführt.

 

Anzeige