Mindelheim – Ermittlungen zum Vollbrand eines Stalles – Achtung vor freilaufenden Stier

Ein Bulle auf der WeideAm Samstagabend, 02.01.2016, kam es zum Brand eines Stalles im Ortsteil Gernstall bei Mindelheim, Lkrs. Unterallgäu, in dem etwa 70 Rinder untergebracht waren, von denen drei durch das Feuer ums Leben kamen. Zu einem Personenschaden kam es nicht. Der Sachschaden wird auf über 500.000 Euro geschätzt.

02-01-2016_Unterallgaeu_Gernstall_Mindelheim_Brand_Bauernhof_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0049

Foto: Pöppel

Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Memmingen zur Ursache des Brandes verliefen bislang ohne Erfolg. Zwar konnten die Ermittler die mögliche Brandausbruchstelle im Obergeschoss des Gebäudes herausfinden, was aber letztlich zum Ausbruch führte, wird aufgrund des hohen Zerstörungsgrades am Brandort kaum mehr zu ermitteln sein. Ein technischer Defekt scheint wahrscheinlich.

Nach Entdecken des Brandausbruchs wurden die Tiere aus der Stallung herausgetrieben. Dabei machte sich nach jetzigem Kenntnisstand ein Stier selbstständig, der bislang nicht wieder gefunden werden konnte. Der Eigentümer warnt davor, auf dieses Tier zuzugehen, da die Reaktion darauf schwer einzuschätzen ist. Aus diesem Grund bittet die Mindelheimer Polizei unter der Telefon (08261) 7685-0 um Mitteilung, falls ein freistehendes Rind gesehen wird. Notfalls auch unter der kostenfreien Notrufnummer 110.

WebBildergalerie hier