Millionen strömen zur Papst-Messe in Manila

Manila – Rund drei Millionen Menschen sind in der philippinischen Hauptstadt Manila zur Messe von Papst Franziskus gekommen. Während der Messe kritisierte das katholische Kirchenoberhaupt die Oberflächlichkeit der modernen Welt. Die Menschen vergeudeten die „gottgegebenen Geschenke, indem wir uns mit Schnickschnack beschäftigen“, so Franziskus.

Zugleich warnte der Papst die Philippiner vor Glücksspiel und Alkohol. „Wir vergessen, auf die Dinge ausgerichtet zu bleiben, auf die es wirklich ankommt.“ Zuvor hatten sich etwa 200.000 Menschen in der katholischen Universität von Manila versammelt, wo Papst Franziskus mehr Respekt gegenüber Frauen forderte. „Manchmal sind wir zu macho und lassen den Frauen nicht genug Raum.“ Das Oberhaupt der katholischen Kirche hatte im Rahmen seiner einwöchigen Asienreise zuvor auch Sri Lanka besucht.

Über dts Nachrichtenagentur